KÖRPER- UND HAUTSTRAFFUNG

WIR BRINGEN IHRE KÖRPERKONTUR WIEDER IN FORM

Sie haben Ihr Körpergewicht enorm reduziert? Dazu erst einmal herzlichen Glückwunsch! Vielleicht haben Sie jedoch so viel Gewicht verloren, dass durch die starke Gewichtsreduktion dicke Hautfalten und eine abgesunkene Bauch- und Gesäßpartie übrig geblieben sind. Und auf keinen Fall möchten Sie wieder zunehmen, nur damit diese Hautfalten weggehen! Aber vielleicht stört Sie auch einfach altersbedingt herunterhängende Gewebe, z. B. an den Armen oder Beinen.

+

In beiden Fällen kann Ihnen eine körperstraffende Operation, also eine Entfernung von (zu viel) Haut und Fett im entsprechenden Körperbereich wieder zu einer ansehnlichen Figur verhelfen. Die unten aufgeführten Behandlungsmethoden wenden wir für die Straffung der einzelnen Körperregionen Bauch, Brust, Arme, Oberschenkel sowie Gesäß an. Ausführlichere Informationen darüber, wie Ihnen diese Behandlung helfen kann, erhalten Sie im Rahmen eines unverbindlichen persönlichen Beratungsgesprächs.

Mögliche Behand­lungs­regi­onen

Oberarmstraffung (Dermolipektomie)
koerperstraffung, coolsculpting, winkearme, fettabsaugung, fett-weg-spritze
Oberschenkelstraffung (Dermolipektomie)
koerperstraffung, orangenhaut, fettabsaugung, fett-weg, straffe oberschenkel
Bauchdeckenstraffung & Fettschürzenentfernung
fettschuerzenentfernung, straffer bauch, fett-weg-spritze, fett wegfrieren
Gesäßstraffung (Dermolipektomie)
povergroesserung, fettabsaugung, knackarsch, eigenfett, kryolipolyse, fett-weg

Die Behandlung

Operationen im Rahmen einer Körperstraffung werden ausschließlich in Vollnarkose vorgenommen. Meist ist ein stationärer Aufenthalt von 1 – 2 Tagen erforderlich, lediglich die reine Oberarmstraffung kann ambulant erfolgen. Der Grad der Verbesserung hängt dabei von der Menge des zu entfernenden Fett- und Hautgewebes sowie von der Hautelastizität, der körperlichen Gesamtverfassung und dem Heilungsprozess ab. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen den oben aufgeführten Behandlungsregionen.

schoenheitschirurgie, natuerlich, schoener koerper, jung, weiblich, schoene frau

Nach der Behandlung

Je nach gestraffter Körperregion müssen für 4 – 6 Wochen eigens angepasste Kompressionsmieder getragen werden. Auf intensiven Sport sollten Sie in dieser Zeit verzichten.

FAQ

Für wen eignet sich eine Körperstraffung?

Grundsätzlich für jeden Patienten der stark hängende Haut in bestimmten Bereichen hat und bei dem keine medizinischen Gründe gegen eine solche Operation sprechen.

Wieviel Straffung ist möglich?

Das jeweilige Ausmaß muss individuell gemessen und eingezeichnet werden und variiert von Patient zu Patient.

Hängebauch nach 3 Schwangerschaften, trotz intensivem, langjährigem Sport. Hilft eine Bauchdeckenstraffung?

Ja, sicher. In Kombination mit einer Raffung der Bauchmuskulatur in der Mittellinie ist die Bauchdeckenstraffung eine gute Empfehlung.

Können Komplikationen auftreten?

Ja, keine Operation ist ganz risikofrei. Alle Risiken und möglichen Komplikationen erläutern Ihnen unserer Ärzte in einem ausführlichen Aufklärungsgespräch.

Übernimmt die Krankenkasse den Eingriff?

Nur in sehr seltenen Ausnahmefällen.

Was muss ich nach einer Körperstraffung beachten?

Nach der Operation muss für einen Zeitraum von 4 – 6 Wochen ein angepasstes Mieder dauerhaft getragen werden. Sport, Sauna und starke körperliche Belastungen sollten etwa für die gleiche Zeit vermieden werden.

Wie lange dauert der Heilungsprozess?

Ein endgültiges Resultat der Operation ist nicht vor 3 – 4 Monaten zu sehen. Besser sollten 6 Monate eingeplant werden.

Wie lange muss ich mich nach der OP schonen?

Eine echte Schonung sollte für 10 – 14 Tage eingehalten werden.

Gibt es Nicht-Operative Behandlungsalternativen?

Nein, gibt es nicht.

Auf einen Blick

Behandlungsart

Operation

stationär

+

Behandlungsdauer

ca. 1 – 3 Stunden

+
+

Betäubung

Vollnarkose

+
+

Verband

ca. 4 – 6 Wochen
Kompressionsmieder
je nach Behandlungsregion

Klinikaufenthalt

1 – 2 Tage

+
+

Bettruhe

nur während des Klinikaufenthaltes

+

Wirkeintritt

Endresultat nach
6 Monaten

ERGEBNIS

lang anhaltend

+

Narbenbildung

je nach Ausmaß der Hautentfernung

Erholungszeit

10 – 14 Tage

+

Arbeitsfähig

1 – 2 Wochen

+

Nachsorge

regelm. Verbandswechsel
und Wundkontrollen